Ein besonders Geburtstagsgeschenk

Leben und leben lassen heißt meine Devise. In dem Punkt mache ich mir nicht so viele Gedanken. Leider haben Menschen ein Problem mit meiner freizügigen Art. Immer wieder geh ich auf FKK Strände und würde am liebsten auch nackt durch die Gegend laufen. Aber nicht, weil ich das nackt sein mag, sondern weil ich mich geil finde. Mein Freund findet es ziemlich seltsam, dass ich so rumlaufe, aber ich kann nun mal nichts dafür. Dass ich so auf mich stehe. Wie heißt es so schön? Selbstliebe ist die schönste Liebe und deswegen mach ich es auch. Nur leider darf man das nicht überall. Als ich wieder einmal nackt durch die Wohnung lief, kam mein Freund nachhause, er starrte mich wieder einmal von oben bis unten an. Ihm gefällt meine Figur einfach. Ich bin ja auch voll geil. Ich habe Körbchengröße D, bin schlank und habe blondes langes Haar. Welcher Mann bitte liebt mich nicht? Aber nein, mich kriegt nicht jeder. Jedenfalls kam er heim und überreichte mir ein Kuvert. Gespannte öffnete ich dieses und fand einen Gutschein vor. Er wollte mit mir auf einen FKK-Strand fahren. Das hat mich so glücklich gemacht, denn er hat sich bis jetzt noch nie in der Öffentlichkeit ausgezogen. Noch schöner für die Tatsache, dass es gleich losging. Nur noch schnell die Koffer packen und ab ins Auto. Wenige Stunden waren wir bereits am Strand und ich war total aufgeregt. Natürlich haben mich die anderen Menschen nicht wirklich interessiert. Sie sind mir wie immer egal.

Es geht hier um mich und das ich eben geil aussehe und das zeige ich gerne. Ich bin ein Egoist, der sich selber liebt. Wir haben uns bereits im Auto ausgezogen, und als wir ankamen, gingen wir nackt an die Rezeption. Die Leute waren sehr freundlich und haben mich offensichtlich angeschaut. Man, das war so aufregend. Kurze Zeit später waren wir auch schon in unserem tollen Zimmer. Dort gab es so einiges zu entdecken. Ein Whirlpool, ein riesiges Bett mit Moskitonetz und natürlich eine eigene kleine Terrasse. Was kann man sich mehr wünschen? Nach dem Wir alles ins Zimmer gebracht hatten, gingen wir an den Strand. Dort warteten bereits viele FKK Leute. An einer Ecke spielten sie Ball, in der anderen lagen sie einfach so am Boden und ließen sich Sonnen. Ich wählte vorerst Letzteres, auch ich wollte mich ein wenig in die Sonne legen und braten. Schließlich ist das Leben Fun, Fun, Fun. Wir lagen also so da. Immer mehr Menschen kamen an uns vorbei.

Einer nackter als der andere. Natürlich beobachtete ich dabei auch so manche andere Frauen. Mich hat immer schon interessiert, wie sie nackt so aussehen. Rasieren sie sich oder erstrahlt ein Urwald zwischen den Beinen? Alles war dabei und ich war ganz erstaunt, wie normal die Menschen hier waren. Leute, die angezogen durchs Leben rennen, machen sich in dem Punkt viel mehr sorgen. Nicht die Leute hier, sie lieben das Leben. Jedenfalls nach einer Weile sah ich eine junge Frau. Sie rannte splitternackt am Strand spazieren. Wow, war diese Frau scharf. Sie trug langes rotes Haar, hatte geschätzte Cupgröße D und die geilsten Beine, die ich je sah. Bis zu diesem Moment dachte ich, dass ich die geilste Person auf Erden sei. Aber, als ich diese sah, wurde mir einiges klar, es gibt noch Geilere. Das Erschreckende dabei war, ich wollte sie vögeln. Noch nie hatte ich so einen Drang danach, mit einer Frau ins Bett zu gehen. Nicht falsch verstehen, ich habe mein Freund immer geliebt, aber erst jetzt wusste ich, was Geilheit bedeutet. Sie rannte immer weiter, ich wurde immer erregter. Dann blieb sie im wunderschönen Sonnenlicht stehen und blickte mit ihrer Sonnenbrille zu mir rüber.

Wie in Hollywood, scheinbar waren wir mit einem Lichtstrahl verbunden, sie kam zu mir und nahm meine Hand. Sie bat mich, dass ich mit kommen soll. Mein Freund wunderte sich nur kurz, was diese Action jetzt gerade soll, ließ mich aber gehen. Die Lady schleppte mich zu einer wunderschönen Bucht, die mitten unter einem großen Felsen liegt. Dort blieben wir stehen. Wir starrten uns 5 Minuten in die Augen und lächelten dabei, wie ein Schaukelpferd. Dann fing sie an, mich zu küssen. Es fühlte sich so aufregend an. Normalerweise würde ich sagen, wir rissen uns die Kleider vom Leibe, aber das war ja nicht notwendig. Aber wir wälzten uns zuerst im Sand und gingen dann gemeinsam ins Meer baden. Dort küssten wir uns weiter und kamen uns immer näher. Wieder zurück am Strand verwöhnte sie mich, wie es für eine Frau gehört. Zuerst küsste sie meine Ohrläppchen und wanderte nach unten. Meine Nippel wurden steif und sie liebkoste sie mit ihrer Zunge, die im Übrigen auch weiter unten ihre Taten sprechen lies. Insgesamt liebten wir uns zwei bis drei Stunden, immer wieder. Weil wir so geil aufeinander warten.

Zwischen durch fragte ich mich, was sich mein Freund gerade jetzt denkt. Aber das war mir in dem Moment auch vollkommen egal. Weil diese Frau einfach total geil war. Danach saß sie am Felsen, wie eine Meerjungfrau. Das Sonnenlicht leuchtete in ihr Haar und dieses wehte im Wind. Die heiße Lady sprang von der Klippe, während ich sie vom Strand aus beobachte. Dann winkte sie mir vom Meer aus und tauchte unter. Ich wartete, doch sie kam nicht mehr. Scheinbar war das Abenteuer jetzt zu Ende. Nun fragte ich mich. War sie wirklich eine Meerjungfrau oder eine Frau, die einfach nur ein Abenteuer wollte, ohne Verpflichtungen? Ich sah sie nie wieder. Auch nicht im Hotel oder am Strand. Das Ganze war mir sehr unheimlich, aber dennoch die geilste Erfahrung meines Lebens.

Jemand wollte mir sagen, dass nicht nur ich geil bin, es gibt noch Geilere. Aber da ist auch nicht schlimm. Gleich und Gleich gesellt sich gerne, wie es so schön heißt und mal ehrlich. Mein Freund ist auch etwas Besonderes, er ist nicht die geilste Frau, aber dafür der geilste Mann auf Erden und den Titel hat er sich wirklich verdient, würde ich einfach sagen.

GD Star Rating
loading...
Ein besonders Geburtstagsgeschenk, 4.1 out of 10 based on 10 ratings

Schreibe einen Kommentar